F1 Melbourne: Schönheit siegt

Guten Morgen, diesmal aus Langenfeld!

Strahlende Gesichter bei McLaren, Enttäuschung bei Mercedes und Red Bull gehts so la la. Jenson Button gewinnt den Großen Preis von Australien vor Sebastian Vettel und Lewis Hamilton. Die Silberpfeile bleiben punktelos. Dafür überraschen Kimi Räikönen und Fernando Alonso.

Den Preis für’s schönste Auto hatten sie schon. Heute legte Jenson Button noch einen drauf. Schönheit siegt! In beeindruckender Manier gewann der britische McLaren-Pilot den Saisonauftakt von Melbourne. Glaubt man einer Statistik, heißt der kommende Weltmeister ebenfalls Jenson Button. Button überumpelte bereits am Start der 58-Runden Hatz Teamkollege Lewis Hamilton. Der wiederum machte auf dem Podest einen eher verstimmten Eindruck. Im Ziel fehlten Hamilton 4 Sekunden auf Button. Sebastian Vettel nahms gelassen. Dem Heppenheimer Doppel-Weltmeister mußte sich im Ziel 2,8 Sekunden Abstand auf Button anrechnen lassen.

Wer nach dem Start auf einen Mercedes Vormarsch gehofft hat, sah sich enttäuscht. Bereits in der 11. Runde verlor Michael Schumacher den dritten Gang und rollte aus. Nico Rosberg kämpfte im Rennen wacker, rutsche aber in der Schlußrunde von der Strecke und damit gleichzeitig aus den Punkten. Punkte oder gar Podium, bei Mercedes Fehlanzeige! Ebenfalls Pech hatte Nico Hülkenberg. Bei seinem zweiten F1-Start in Melbourne kam der Emmericher wie schon vor zwei Jahren nur ein paar hundert Meter weit. Eine Kollision im Startgetümmel beschädigte Hulks Dienstwagen und Nico hatte ebenfalls Feierabend.

Einigen Piloten gelang das Auftaktrennen überraschend gut. Fernando Alonso prügelte den heftig kritisierten Ferrari auf den fünften Rang. Scheinbar brauchts bei Ferrari einen Piloten, der mit dem Messer zwischen den Zähnen fahren kann und dabei clever zu Werke geht. Felipe Massa ist davon weit entfernt. Mit dem Messer zwischen den Zähnen attackierte Felipe seinen Landsmann Bruno Senna. Die beiden kollidierten und Massa bog zwecks Feierabend in die Box ab. Massas Fehler und weit weg von clever! Ob Felipe Massa die Saison bei Ferrari zu Ende fährt, sehe ich noch nicht.

Kimi Räikkönen machte auch einen guten Job. Nach dem Disaster im Qualifying ließ der Iceman im Rennen nichts anbrennen, fuhr kühl, intelligent und hatte sogar die Zeit für ein paar markante Funksprüche. Kimis Comeback wurde mit dem siebten Platz belohnt. Pech dagegen beim Teamkollegen. Romain Grosjean, im Qualifying noch beeindruckender Dritter, kam ganz schlecht vom Start weg und geriet in der zweiten Runde an Pastor Maldonado. Danach war für Grosjean Feierabend.

Spannend war der Saisonauftakt allemal. Der Neustart nach der Safety Car Phase in Runde 42 pfefferte die Schlußphase des Rennens noch ein wenig. Vettel profitierte vom Ausrücken des Sicherheitsfahrzeuges und schob sich zwischen das McLaren-Duo. Eine echte Überholchance gegen Button hatte Vettel trotz zweier DRS-Zonen allerdings nicht. Button zog sofort davon und war in der Schlußphase des Rennens endgültig der überlegene Mann im Albert Park.

Melbourne ist kein Gradmesser für die wahren Kräfteverhältnisse, doch bereits am kommenden Wochenende in Sepang folgt Runde 2 im mit 20 Läufen längsten WM-Kampf der F1-Geschichte. Mercedes und Ferrari bleibt nicht viel Zeit zur Fehlersuche. Red Bull kann mit dem Ergebnis leben und Lewis Hamilton wird seinen Frust von Melbourne bis Sepang loswerden. Schließlich ist Nicole Scherzinger in der McLaren-Box gesichtet worden. Sie wird den Lewis schon aufheitern! Hier noch die Rennresultate aus Melbourne auf einen Blick

 

Und dann waren da noch…

…die 12 Stunden von Sebring!

Audi fährt zum Auftakt der neuen World Endurance Championship wie erwartet einen Doppelsieg ein und BMW überrascht mit einem GT-Klassensieg. Der Livestream den die FIA auf ihrer Website anbot, war allerdings grottenschlecht. Aber wir haben zumindest zwei Videos mit der typischen Atmosphäre aus Sebring.