DRM: Simon Wagner gewinnt 3-Städte Rallye!

Österreichischer Sieg bei der 57. ADAC Knaus Tabbert 3-Städte-Rallye: Simon Wagner und sein Co-Pilot Gerald Winter gewinnen den vierten Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft 2021. Auf Rang zwei führen Dominik Dinkel und Pirmin Winklhofer die Riege der deutschen Rallye-Spezialisten an und behaupten vor dem DRM-Finale bei der AvD-Sachsen-Rallye (28. bis 30. Oktober) den Spitzenplatz in der DRM-Gesamtwertung!

Der Bayerische Wald und das österreichische Mühlviertel waren zunächst der Schauplatz eines unerbittlichen Duells der beiden Österreicher Simon Wagner und Hermann Neubauer bei der 3-Städte-Rallye. Die Teams Wagner/Winter (Skoda Fabia Rally2 Evo) und Neubauer/Mayrhofer (Ford Fiesta Rally2) wechselten sich mit WP-Bestzeiten ab. Der Zehntel-Krimi gipfelte in der zeitgleich absolvierten Wertungsprüfung 6 „Röhrnbach I“. Neubauer und seine Beifahrerin Ursula Mayrhofer konnten die Rallye nach einem Ausritt in der letzten WP jedoch nicht abschließen. So siegten am Ende Wagner/Winter. Die beiden sicherten sich neben dem Triumph bei der „3-Städte“ gleichzeitig auch den Titel in der Österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft. Der zweite Platz in der Endabrechnung ging an die DRM-Spitzenreiter Dominik Dinkel und Pirmin Winklhofer (Ford Fiesta Rally2), die damit ihre Führung im Klassement der Deutschen Rallye-Meisterschaft auf einen Vorsprung von drei Zählern ausbauten. Auf Gesamtplatz drei rollten Marijan Griebel und Alexander Rath (Citroën C3 Rally2) über die Zielrampe am Stadtplatz von Freyung. Das Duo festigte damit seinen zweiten Rang in der DRM-Wertung. Mit einem vierten Platz bei der bayerischen Traditionsveranstaltung behält das Team Julius Tannert/Jan Enderle (Skoda Fabia Rally2 Evo) vor Tannerts Heimspiel bei der Sachsen-Rallye die dritte Meisterschaftsposition. Die Top-5 der 3-Städte-Rallye komplettieren Philip Geipel und Katrin Becker-Brugger im Skoda Fabia R5.

Rallye-Fans sehen die Highlights der 3-Städte-Rallye bei TV-Partner n-tv am Samstag, 23. Oktober um 9:30 Uhr und am Sonntag, 24. Oktober, um 7:30 Uhr in „PS – DRM Deutsche Rallye-Meisterschaft“ im frei empfangbaren Fernsehen.

Fotos (c) ADAC Motorsport