Der Herbst ist die Zeit des Wartens.

DTM auf der Kö

Der Herbst ist für die Freunde des gepflegten Motorsport ja immer so eine Sache.

Die letzten Saisonrennen versprechen noch einmal richtig Spannung. Doch da ist auch dieses gespannte Warten. Überall Spekulationen, Gerüchte und und und. Die Formel Eins ist ein gutes Beispiel. Alonso hierhin, Rosberg dahin, oder vielleicht auch dorthin mit Glock oder zu Prodrive aber vielleicht ja auch zu den „Nichts-Ist-Unmöglich-Japanern“

In der DTM das gleiche: Kommt Schumacher, geht Schneider, was machen Paffet und Green. Audi, Mercedes, Dritter Hersteller. Egal, jede Rennserie geht zur Zeit durch diese „Silly Season“.

Wir Fans haben uns daran gewöhnt. Und der alte Spruch, das spätestens im November zur Motor Show in Essen alles klar sein sollte, gilt im Prinzip ja noch.

Das Prinzip Warten hat auch in der Sportstadt Düsseldorf einen gewissen Stellenwert bekommen. Zweimal zog es den Troß der DTM zur Präsentation auf die Düsseldorfer Königsallee. Und unser Oberbürgermeister ließ es sich nicht nehmen, publikumswirksam die Idee eines Stadtrennens in bunten Farben zu skizzieren. Das war im April. Ein abgesteckter Rundkurs an der LTU-Arena wurde erwogen. Die Sporthochschule Köln erstellte Machbarkeitsgutachten. Rund 10 Millionen Euro Kosten wurden veranschlagt. Auf der Haben-Seite rechnete die Stadt schon die Einnahmen hoch Denn für drei Jahre soll das Rennen im DTM-Kalender garantiert sein. Das Gutachten verschwand in den großen Schubladen unseres Rathauses. Und dann begann…. Richtig, das Warten!

Doch plötzlich las der motorsportinteressierte Leser in der Rheinischen Post vom 06. September: Die Stadt Düsseldorf verhandelt mit der DTM! Über die Präsentation 2008 auf der Kö! Die Entscheidung über das Stadtrennen soll im Herbst fallen!

Und jetzt warten wir wieder.

Unser OB ist sicher ein richtig großer Motorsportfan. Denn er weiß, der Herbst ist die Zeit des Wartens!