Formel E Valencia: Bereits für das Debüt!

Die Formel E hat schon in 17 verschiedenen Ländern Rennen ausgetragen – am Wochenende kommt ein neues hinzu: Spanien. Auf dem Kurs in Valencia kämpfen Lucas di Grassi und René Rast mit ihrem Team Audi Sport ABT Schaeffler am Samstag und Sonntag um den ersten Podiumsplatz der noch jungen WM-Saison.

So vertraut und doch so neu: Seit der vierten Saison ist Valencia Treffpunkt für die offiziellen Testfahrten vor dem Auftakt. Wie alle anderen Teams hat Audi Sport ABT Schaeffler auf der permanenten Rennstrecke so viele Runden wie auf keinem anderen Kurs der Welt absolviert. Jetzt wird eine modifizierte Variante der Strecke Austragungsort der Saisonläufe fünf und sechs. Damit ist die Formel E in einem Zwei-Wochen-Rhythmus angekommen: Vor gut einer Woche Rom, jetzt Valencia und 14 Tage später einer der Saisonhöhepunkte in Monaco. Nach einer starken Aufholjagd bis in die Punkte am Samstag und einem Unfall am Sonntag in Rom freut sich René Rast auf die nächsten Rennen. „Valencia ist eine für die Formel E völlig ungewöhnliche Strecke: Es gibt viele sehr schnelle Passagen, keine echte enge Haarnadelkurve und dafür weite Auslaufzonen, die auch mal einen Fehler verzeihen“, sagt Rast. Es ist das erste Mal, dass die Formel E ein Rennen auf einer „echten“ permanenten Rennstrecke ohne temporäre Elemente wie Mauern als Streckenbegrenzung austrägt.

Auch das TAG Heuer Porsche Formel E Team will in Spanien den Aufwärtstrend fortsetzen. Nach einer starken Vorstellung in Rom, die Pascal Wehrlein (GER) im Porsche 99X Electric mit dem ersten Podium der Saison krönte, will das TAG Heuer Porsche Formel-E-Team in Valencia seine aufsteigende Formkurve mit einem weiteren Topergebnis untermauern. Auf dem Circuit Ricardo Tormo nahe der spanischen Metropole werden am 24. und 25. April das fünfte und sechste Saisonrennen der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft ausgetragen. „Wir machen Fortschritte und lernen jedes Rennwochenende dazu“, sagt Amiel Lindesay, Einsatzleiter Formel E. „Was wir aktuell erwarten können, sind Podiumsplatzierungen. Was wir wollen, sind Siege!“

Auch BMW i Andretti Motorsports erhofft sich in Valencia gute Resultate. Teammanager Roger Griffiths blickt optimistisch auf den Double Header am kommenden Wochenende: „Obwohl wir den Kurs in Valencia von den vielen Pre-Season-Tests sehr gut kennen, sind wir dort noch nie ein Rennen gefahren – und auch das Layout der Strecke wird einzigartig sein. Weite Teile kennen wir sehr gut, aber die Infield-Sektion inklusive der Attack Zone wird neu für uns sein. Track Limits sind erfahrungsgemäß in Valencia immer ein Thema für Diskussionen, und wir sind gespannt, wie damit umgegangen wird. Im Vergleich zu anderen Formel-E-Strecken bietet Valencia ohne Bodenwellen und hohe Kerbs Möglichkeiten für ganz andere Set-up-Varianten. Die Performance des Teams war dort bei den Tests immer sehr gut. Das verheißt hoffentlich für beide Fahrer Gutes und führt zu starken Rennergebnissen!“

Bleibt als letzter im Bunde der deutschen Formel E Teams das Mercedes EQ Team. Auch Mercedes EQ kennt den Kurs, der das Team aber vor viele unterschiedliche Aufgaben stellt. So wird Überholen relativ einfach sein, was aber Nachteile beim Energie-Management nit sich bringt. Ausserdem stellt man sich bei Mercedes EQ auf ein strategisches Rennen ein. Ein Rennen also, das ganz anders sein wird als die vorherigen Läufe auf den klassischen Stadtkursen. Man darf also gepannt sein. Wie zuletzt in Diriyah und Rom trägt die Formel E auch in Valencia zwei Rennen an einem Wochenende aus. In Deutschland, Österreich und der Schweiz überträgt SAT.1 live aus Valencia und zeigt schon alle freien Trainingssitzungen und die beiden Qualifyings live auf ran.de. Die Übertragung der beiden Rennen startet Samstag um 14:25 und Sonntag bereits um 13:30 auf SAT.1 mit dem Team um die Moderatoren Andrea Kaiser und Matthias Killing.

Das sind die Übertragungszeiten im TV und als Livestream im Internet von den Formel-E-Rennen in Valencia:
Samstag, 24.4. – 10.45 Uhr, ran.de: Qualifying Rennen 5 live
Samstag, 24.4. – 14.30 Uhr, Sat1 und ran.de: Rennen 5 live
Sonntag, 25.4. – 09.45 Uhr, ran.de: Qualifying Rennen 6 live
Sonntag, 25.4. – 13.30 Uhr, Sat.1 und ran.de: Rennen 6 live

Fotos (c) Audi AG, Audi Communications Motorsport, BMW AG, Daimler AG, Porsche AG