F1: Alfa Romeo ORLEN präsentiert den C41!

An der spektakulären Zeremonie, die im atemberaubenden Grand Theatre der polnischen Hauptstadt stattfand, nahm nur eine begrenzte Anzahl von leitenden Teammitgliedern teil, während Medien, Fans und Mitarbeiter gemäß den lokalen Covid-Vorschriften nur virtuell eingeladen waren. Die Fahrer des Teams, Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi, sowie Ersatzfahrer Robert Kubica traten mit dem C41 an, der in seiner auffälligen neuen Lackierung enthüllt wurde!

Mit einem neuen Farbschema, das vom Centro Stile von Alfa Romeo entworfen wurde und die mittlerweile traditionellen rot-weißen Farben des Teams zeigt, stellt das Auto, das unter der Koordination des technischen Direktors Jan Monchaux entworfen wurde, eine Weiterentwicklung des C39 dar, der in der Saison 2020 antrat. Aufgrund der durch das Reglement auferlegten Beschränkungen verwendet das Auto viele Komponenten des Vorgängermodells und beeindruckt dennoch durch sein überarbeitetes Aussehen, vor allem im Hinblick auf den Nasenkonus, auf dessen Entwicklung das Team seine Bemühungen konzentriert hat. Unter der Karosserie wartet ein neuer Ferrari-Motor, bereit, in weniger als einer Woche zu brüllen, wenn das Team am Freitag mit dem C41-Shakedown in Barcelona in eine neue Saison startet. Das Alfa Romeo Logo wird flankiert vom Quadrifoglio, das traditionell mit der Wettbewerbsdimension von Alfa Romeo assoziiert wird, und dem Logo von Autodelta, dem legendären Rennteam der Marke. Diese Verzierungen schmücken die Karosserie und tragen dazu bei, dass eines der eindrucksvollsten Autos in der Startaufstellung entsteht – dank eines klassischen Designs, das die Leidenschaft und Tradition der Marken verkörpert, die es repräsentiert.

Auch für die Formel-1-Weltmeisterschaft 2021 kehrt Alfa Romeo zurück und unterstützt Sauber Motorsport. Die beiden Marken, die zu den bekanntesten im Motorsport gehören, starteten die Partnerschaft im Jahr 2018, als Alfa Romeo dem Team als Titelsponsor beitrat. In den letzten drei Jahren der Zusammenarbeit hat das Team wichtige Ergebnisse erzielt, und als Beweis für seinen unaufhaltsamen Wettbewerbsgeist stellt sich Alfa Romeo erneut der Herausforderung. Die Partnerschaft zwischen Alfa Romeo und der Sauber Group beschränkt sich jedoch nicht nur auf den sportlichen Bereich: Die Zusammenarbeit, sowohl in technischer als auch in kommerzieller Hinsicht, ermöglicht den Transfer der Kompetenzen von Sauber Engineering in die Produktion von Alfa Romeo Straßenfahrzeugen. Diese langjährige Partnerschaft ist insbesondere für das Projekt Giulia GTA von großem Vorteil, da hier das unschätzbare technische Know-how der Bereiche Engineering und Aerodynamik der Sauber AG zum Tragen kommt. Tatsächlich hat Alfa Romeo Sauber Engineering mit der Produktion der meisten Karbonteile des GTA und GTAm betraut, insbesondere derjenigen, die sich auf die Aerodynamik der Autos auswirken.


Frédéric Vasseur, Teamchef Alfa Romeo Racing ORLEN und CEO der Sauber Motorsport AG sagte: „Die Vorstellung eines neuen Autos ist für alle immer ein aufregender Moment, der Höhepunkt monatelanger Bemühungen in der Fabrik und der Beginn eines neuen Abenteuers. Ich denke, die Philosophie des Teams ist immer dieselbe: Die Arbeit, die wir morgen machen, muss besser sein als die, die wir heute machen. Die letzte Saison haben wir auf P8 beendet: 2021 müssen wir ein besseres Ergebnis anstreben, aber um erfolgreich zu sein, müssen wir uns in jeder Abteilung weiter verbessern, auf der Strecke und in der Zentrale. Jedes Team in der Startaufstellung hat im Moment sehr hohe Erwartungen. Alle Teams wollen im Winter einen guten Job machen, um in einer guten Position für das erste Rennen zu sein, aber bald müssen wir alle unsere Karten richtig ausspielen!“

Screenshots (c) Media Stellantis