IMSA: BMW auf Titelkurs!

Das BMW Team RLL ist gerüstet für die 12 Stunden von Sebring an diesem Wochenende. Mit dem Langstreckenklassiker endet die Saison 2020 in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship. John Edwards und Jesse Krohn treten in Sebring als Führende im Michelin Endurance Cup an und haben diesen Titelgewinn im Fokus. Sie können die Saison zudem noch auf dem zweiten Rang der GTLM-Fahrerwertung abschließen. Gleiches gilt für das BMW Team RLL in der Team- und BMW in der Herstellerwertung!

Die 12 Stunden von Sebring werden traditionell im März als zweite Saisonrunde ausgetragen. Doch 2020 wurde das Rennen aufgrund der Covid-19-Pandemie in den November verschoben. Damit markiert es den Abschluss einer herausragenden Saison für das BMW Team RLL, das mit dem MOTUL BMW M8 GTE insgesamt neun Podiumsplatzierungen eingefahren hat, darunter die Siege bei den 24 Stunden von Daytona und beim 6-Stunden-Rennen in Road Atlanta. Der Michelin Endurance Cup ist eine Meisterschaft, für die die vier Langstreckenrennen einer Saison gewertet werden. Edwards und Krohn haben bisher 37 Punkte gesammelt. Augusto Farfus folgt mit 31 Zählern auf dem zweiten Rang dieser Wertung, punktgleich mit den nächsten BMW Verfolgern. Farfus wird wieder gemeinsam mit Edwards und Krohn im Nummer 24 MOTUL BMW M8 GTE antreten. Mit einem Erfolg kann sich das Trio die Plätze eins und zwei in diesem Klassement sichern. das Schwesterauto wird von den Stammpiloten Connor de Phillippi und Bruno Spengler sowie Colton Herta pilotiert. In der GTD-Klasse setzt Turner Motorsport den #96 BMW M6 GT3 mit den Fahrern Bill Auberlen, Robby Foley und Dillon Machavern ein. Das 12-Stunden-Rennen wird am Samstag, 14. November, um 10.10 Uhr Ortszeit gestartet.

Fotos (c) BMW AG