IGTC Indy: BMW mit Doppelsieg!

Die Erfolgsserie des BMW M6 GT3 geht weiter: Nur eine Woche nach seinem ersten Triumph bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring hat das BMW M Customer Racing Fahrzeug auch die 8 Stunden von Indianapolis gewonnen. Walkenhorst Motorsport feierte beim zweiten von vier Saisonrennen der Intercontinental GT Challenge (IGTC) sogar einen Zweifachsieg!

Nürburgring-Sieger Nick Catsburg triumphierte im #34 BMW M6 GT3 gemeinsam mit Connor De Phillippi und Augusto Farfus. David Pittard, Martin Tomczyk und Nick Yelloly wurden im Schwesterfahrzeug mit der Startnummer 35 Zweite. Bereits im Qualifying hatten die BMW M6 GT3 mit der Poleposition für Catsburg, De Phillippi und Farfus sowie Startplatz drei für ihre Teamkollegen ihre Ambitionen auf den Sieg unterstrichen. Im Rennen zeigten alle Fahrer trotz Regens und teilweise schwieriger Bedingungen in den ersten Rennstunden fehlerfreie Leistungen und setzten sich an die Spitze. Auch das Team traf angesichts wechselnder Streckenverhältnisse bei der Reifenwahl immer die richtigen Entscheidungen. Da zudem die Konkurrenz mit Problemen zu kämpfen hatte, konnten die beiden BMW M6 GT3 in der Schlussphase das Rennen kontrollieren und den Zweifachsieg sicher ins Ziel bringen.

Walkenhorst Motorsport feierte im zweiten kompletten Jahr in der IGTC den ersten Sieg. Für Catsburg war es nach seinem Nürburgring-Erfolg mit ROWE Racing der zweite Triumph innerhalb nur einer Woche. Nach einem Ausfall beim Saisonauftakt im Februar in Bathurst sind die Stammfahrer Catsburg und Farfus ebenso zurück im Titelrennen wie ihre Teamkollegen Pittard und Tomczyk, die in Bathurst nicht am Start gewesen waren. Bereits in wenigen Wochen findet mit den 24 Stunden von Spa-Francorchamps der Saisonhöhepunkt der IGTC statt. Im Dezember fällt beim Saisonfinale in Kyalami die Titelentscheidung.

Auch in der GT4-Kategorie triumphierten die BMW M Customer Racing Teams. Bill Auberlen, James Clay und Chandler Hull fuhren im #82 BMW M4 GT4 von BimmerWorld Racing zum Sieg. Für Clay endete damit ein perfektes Wochenende, denn am Samstag hatte er sich mit dem BMW M240i Racing bereits den Fahrertitel in der TC America gesichert. Platz zwei in der GT4-Klasse der 8 Stunden von Indianapolis ging an den #438 BMW M4 GT4 von ST Racing mit den Fahrern Jon Miller, Samantha Tan und Nick Wittmer.

Für Jens Marquardt (BMW Group Motorsport Direktor) ein fantastischer Erfolg: „Wahnsinn, dass wir innerhalb nur einer Woche zum zweiten Mal mit dem BMW M6 GT3 ein wichtiges Langstreckenrennen gewonnen haben. Herzlichen Glückwunsch an Walkenhorst Motorsport zu einer absolut souveränen und fehlerfreien Leistung in Indianapolis. Es war ein Vergnügen, dem Team und den Fahrern bei ihrer perfekten Arbeit zuzusehen. Mit Blick auf die Gesamtwertung in der Intercontinental GT Challenge war dieser Erfolg enorm wichtig. Nun kann ich es kaum erwarten, die beiden BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport bereits in drei Wochen bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps erneut in Aktion zu sehen. Perfekt abgerundet wurde der Erfolg in Indianapolis durch den Zweifachsieg für den BMW M4 GT4 in der GT4-Klasse. Herzlichen Glückwunsch auch an BimmerWorld Racing und ST Racing!“

Fotos (c) BMW AG, Drew Gibson