WorldRX: Volles Rohr in Trois Rivieres!

Nach fünf Wochen Pause ist es endlich wieder Zeit für knackige WorldRX – Action. Die Piloten der Rallycross-Weltmeisterschaft treffen sich am Wochenende im kanadischen Trois Rivieres. Auch die WTCC erwacht aus dem Sommerloch und fährt in Argentinien!

7606Der siebte Lauf der FIA Rallycross Weltmeisterschaft macht in diesem Wochenende Station in Trois Rivieres. Das Städtchen in der kanadischen Provinz Quebec gilt unter Motorsportkennern längst als Kult. Der 47. Grand Prix Of Trois Rivieres bietet so ziemlich alle Facetten des kanadischen Motorsports. Auf dem 2,41 Kilometer langen Stadtkurs fährt der regionale NASCAR-Ableger genauso wie der Porsche Cup Canada und die kanadischen Tourenwagen. Seit drei Jahren wird diese fabelhafte Veranstaltung nun mit einem WM-Prädikat aufgewertet. Auf einem 1.370 Meter langen Teilstück der Rennstrecke haben die Organisatoren wieder einmal einen feinen Rallycross-Parcours gezaubert. Mit 35 Prozent ist der Schotteranteil gering, dafür ist der Speed umso höher. Den Rundenrekord hält Mattias Ekström, der im vergangenen Jahr eine Bestzeit von 47,670 Sekunden in den Staub brannte. Beim ersten Übersee-Rennen der Saison peilt Ekström aber mehr als nur einen neuen Rundenrekord an. Auf seinem kompakten Audi S1 EKS RX quattro will der 38-jährige die Meisterschaftsführung verteidigen, mit etwas Glück sogar ausbauen. Nach den Niederlagen in Schweden und Norwegen führt Ekström mit 5 Punkten vor Weltmeister Solberg. Insgeheim fürchten sich aber beide vor Hoonigan-Pilot Andreas Bakkerud und dem Peugeot-Geschwader mit Sebastien Loeb und Timmy Hansen.

575b0525d8729Im vergangenen Jahr war es Peugeot, die mit Davy Jeanney den Sieg in Trois Rivieres einfuhren konnten. Teamchef Kenneth Hansen ist zuversichtlich, auch am nächsten Sonntag ein gewaltiges Wörtchen um den Sieg mitreden zu können. Dem Peugeot 208 WRX liegt die schnelle Piste und das Team zeigte in den zurückliegenden Wochen einen unübersehbaren Aufwärtstrend. Kleiner Haken: Sebastien Loeb kennt den Kurs in Kanada nicht wirklich. Der Elsässer, der wochenlang auf der Silk Way Rallye unterwegs war, ist aber ein echter Profi und wird sich schnell auf das Geläuf einschiessen. Loeb und auch Hansen sollten in der Lage sein, einen Podiumsplatz zu erreichen. Der ist für Ekström und Solberg geradezu Pflicht, denn im Zweikampf um die WM-Krone zählt für beide jeder Punkt. Das ausgerechnet Andreas Bakkerud von der Hoonigan Racing Divison die Siege in Schweden und Norwegen an sich reissen konnte, hat dem Schweden Ekström und dem Norweger Solberg sicher gar nicht ins Konzept gepasst. Der Spannung tut es dagegen mehr als gut. Machen wir uns also auf Semis und Finals gefasst, die am Sonntagabend mit jeder Menge Action aufwarten werden. Die Liveübertragung aus Trois Rivieres beginnt um 20 Uhr und ist auf ProSieben FUN und auf dem WorldRX-Livestream zu sehen.

Fast sechs Wochen Pause hatten die Tourenwagen-Piloten der WTCC, die sich am kommenden Wochenende im argentinischen Termas de Rio Hondo treffen. Im Kampf um die Weltmeisterschaft ist eigentlich alles längst entschieden. Jose Maria Lopez reist als Spitzenreiter zu seinem Heimrennen und es ist davon auszugehen, das der Citroen-Pilot die Führung weiter ausbaut. 101 Punkte beträgt Lopez Vorsprung auf Tiago Monteiro. Wichtige Entscheidungen sollte man vom achten Lauf der Tourenwagen-WM also nicht erwarten. Auch die Tatsache, das Lopez sein Heimrennen 2014 und 2015 dominieren konnte, spricht nicht gerade für prickelnde Spannung. Reinschauen lohnt sich aber trotzdem, denn die bunt lackierten Mitteklassewagen im hinteren Teil des Feldes sind immer für ein wenig Action gut. Eurosport1 überträgt beide Läufe am Sonntag ab 19 Uhr live. Außerdem schaltet die WTCC ihren kostenpflichtigen Kanal Premium TV gratis. Und das bis zum Saisonende!

Archivfotos (c) Peugeot Sport Media, Volkswagen Sweden Media, Tony Welam/EKS/McKlein, FIA WTCC Media, DPPI