WTCC: Sommerpause beendet!

Guten Morgen aus Düsseldorf!

Endlich, die Sommerpause der Tourenwagen-WM geht zu Ende! In Oschersleben kommt es am Wochenende zum fröhlichen Tourenwagenschubsen und ganz viele Motorsportfans freuen sich darauf.

27 WTCC-Tourenwagen sind für den 3,69 Kilometer langen Rundkurs gemeldet und wir brauchen keinen Propheten, die Kutscher werden es bei den zwei Rennen wieder richtig krachen lassen. Die winkelige Ecke nach Start/Ziel wird dabei sicher wieder einige rennentscheidende Momente bereithalten. Spannend werden die Rennen in der Oscherlebener Motorsport Arena allemal. Die WTCC-Saison geht langsam in die Zielgerade und der Dreikampf um die Tabellenführung könnte in der Börde an Brisanz zunehmen. Yvan Muller (Seat) führt die Wertung mit 82 Punkten an, die jedoch noch längst nicht zum entspannten Fahren einladen. Markenkollege Gabriele Tarquini hat 77 Punkte, mit nur einem Punkt Rückstand lauert Gustl Farfus (BMW) auf dem dritten Tabellenrang. Ich komme zu dem Schluß, das BMW in Oschersleben stark sein wird. Farfus möchte, eventuell auch mit teaminterner Unterstützung, Tarquini und Muller möglichst viele Punkte abnehmen. Der Gustl aus Porto Alegre gewann 2007 den zweiten Lauf und im vergangenen Jahr den ersten Heat. In Oschersleben sicherte sich BMW in den vergangenen vier Jahren insgesamt 7 Laufsiege, Seat nur einen! Auf dem Papier ist die Lage also klar. BMW gewinnt in Oschersleben beide Läufe, einen davon holt sich Augusto Farfus! Natürlich spielen die Kompensationsgewichte eine Rolle, doch da tun sich Seat und BMW nicht zu viel. Beide Fabrikate starten mit 40 Kilo an Bord. Im Detail sieht das folgendermassen aus:

  • + 40 kg: BMW 320si (1.195 kg)
  • + 40 kg: SEAT León TDI (1.210 kg)
  • + 30 kg: Chevrolet Cruze (1.200 kg)
  • + 10 kg: Chevrolet Lacetti (1.180 kg)
  • +- 0 kg: BMW 320si (Zanardi) (1.185 kg)
  • – 20 kg: Lada Priora (1.150 kg)
  • – 20 kg: SEAT León TFSI (1.150 kg)

Eurosport überträgt wie gewohnt den kompletten Renntag aus Oschersleben. Neben den beiden Läufen zur WTCC werden auch die Rennen der Formula Master und der Formel 2 Live über den Sender gehen. Da sind wir dann auch schon beim TV-Fahrplan für das kommende Wochenende:

 

Samstag, 05. Sep.

  • 12:00 Uhr – Formula Master Rennen 1, Oschersleben, Eurosport LIVE
  • 13:25 Uhr – DTM Qualifying, Brands Hatch, ARD LIVE
  • 14:00 Uhr – Formel 2 Rennen 1, Oschersleben, Eurosport 2 & F2TVLIVE
  • 15:15 Uhr – WTCC Qualifying, Oschersleben – Eurosport LIVE

 

Sonntag, 06. Sep.

  • 09:15 Uhr – WTCC Warm Up, Oschersleben – Eurosport LIVE
  • 10:45 Uhr – Formula Master Rennen 2, Oschersleben, Eurosport LIVE
  • 11:55 Uhr – Formel 3 Rennen 2, Brands Hatch, n-tv LIVE
  • 12:00 Uhr – Superleague Formula Rennen, Estoril, Eurosport 2 LIVE
  • 12:45 Uhr – WTCC Rennen 1, Oschersleben, Eurosport & n-tv LIVE
  • 13:30 Uhr – Formel 2 Rennen 2, Oschersleben, Eurosport & F2TV LIVE
  • 13:45 Uhr – DTM Rennen, Brands Hatch, ARD LIVE
  • 14:30 Uhr – WTCC Rennen 2, Oschersleben, Eurosport LIVE

Neu ist übrigens, das der Nachrichtensender n-tv neben der Formel 3 auch die WTCC live übertragen wird. Für die Freunde der Formel 2 gibt es neben der TV-Coverage auch die Möglichkeit, den offiziellen F2TV Livestream auf der F2 Website zu sehen.

Ach ja, ich hätt’s schon fast vergessen…. Die DTM fährt mit ihren eingefrorenen Autos auf dem Indy-Kurs von Brands Hatch. Ich fürchte aber, der DTM beim Rennen zuzuschauen ist in etwa so wie die zehnte Wiederholung von „Sissi“ zu gucken. Langweilig!

Einen schönen Tag noch.

 

 

1 Kommentar

  1. Andre

    Hallöchen!

    Wie niedlich… DTM gucken is wie die zehnte Wiederholung von Sissi, langweilig.. Hmm, das laß mal nicht meine Frau hören!

    Aber wie immer muß ich Dir recht geben!

Kommentare sind geschlossen.