Flash Gordon

Jeff Gordon

Atlanta, 15. November 1992. Vor fast exakt 15 Jahren fuhr ein damals 21 Jahre alter Rookie sein erstes NASCAR Rennen und wurde Einunddreissigster. Jeff Gordon, der junge Kalifornier, war so gar nicht NASCAR typisch. Kein Südstaatenslang, kein Haudegen, aber ein technisch und fahrerisch begnadetes Talent.

Atlanta, 28. Oktober 2007. Jeff Gordon fährt wieder in Atlanta. Mit vier NASCAR Titeln und insgesamt 81 Rennsiegen geht er von der 8. Startposition ins Rennen. Und hat im Kampf um seinen fünften Titel einen 53-Punkte Vorsprung auf Jimmie Johnson. Und der steht im Grid zwei Plätze weiter vorn.

Der Chase im Nextel-Cup könnte spannender nicht sein. Zwei Titelanwärter kämpfen mit gleichen Mitteln um die Krone des US-Tourenwagensports. Für die US Race Fans der perfekte Showdown. Kommen doch beide Fahrer auch noch aus dem Team von Hendrick Motorsport. Und wem auch das noch nicht reicht, Johnsons 7 Siege stehen 6 von Gordon gegenüber. Doch die „Average Finish“ Statistik sieht für Gordon besser aus. Da führt er mit 7,4 vor Johnson mit 11,8

Und mit 2 Siegen in den Chase Finals hat Gordon auch da die Nase vorn. Atlanta scheint Gordon zu liegen. Was liegt also näher, den Vorsprung am Sonntag mit einer guten Top-Five Platzierung oder vielleicht sogar mit einem Sieg weiter auszubauen.

„Puttin‘ the hammer down“ gilt aber für beide. Und für den ganzen Rest der NASCAR Meute. Freuen wir uns auf ein spannendes Chase Rennen. Am Sonntag um 19:00 Uhr live auf Premiere!

Einen schönen Tag noch !