Porsche: F1-Jubiläum in Langenburg

Guten Morgen aus Düsseldorf!

Seit 2001 verwandelt sich das Städtchen Langenburg am letzten April-Wochenende zum Mekka des Oldtimersports. Ab morgen ist es wieder soweit. Klar, das auch die Freunde des gepflegten Motorsports aus dem Dorf an der Düssel nicht fehlen. Schließlich hegen und pflegen wir unsere rollenden Schätzchen nicht nur, um sie in der Garage zu bewundern. Die automobilen Klassiker wollen bewegt werden. Da ist die Langenburg Historic der ideale Auftakt in die Saison. Edle Automobile, aber auch heiße Sportgeräte geben sich in den Hohenloher Wäldern ein Stelldichein. Doch die Langenburg Historic ist mehr als nur eine gemütliche Ausfahrt für Oldtimerfreunde. Sportlich geht’s zu, wenn am Sonntag mehr als einhundert Motorräder, Gespanne und Automobile zum Bergtag antreten werden. Das Rennen auf die Bächlinger Steige wird in diesem Jahr mit einem ganz besonderen Jubiläum gekrönt.

Porsche feiert beim Bergtag von Langenburg sein 50-jähriges Formel-1-Jubiläum und kommt mit dem legendären 804/F1 aus dem Jahr 1962. Der glatte und flache F1-Renner gewann am 8. Juli 1962 den Großen Preis von Frankreich in Rouen. Eine Woche später siegte Dan Gurney auf der Stuttgarter Solitude. Ein weiterer Erfolg gelang Dan Gurney beim Großen Preis von Deutschland. Am 5. August 1962 wurde der Amerikaner auf dem Porsche 804 Dritter. Wenig später stellte Porsche das frühe F1-Projekt ein. Gurneys Siegerauto kommt direkt aus dem Porsche-Museum zur Langenburg Historic. Neben dem Porsche-Jubiläum stehen 2012 noch weitere runde Geburtstage an, die beim Bergtag besonders gewürdigt werden: Opel wurde vor 150 Jahren gegründet, und der Opel Commodore ging vor 40 Jahren in die Produktion. Die Giulietta von Alfa Romeo wird 50 Jahre alt, und NSU griff vor 60 Jahren mit der „Rennfox“ und dem „Rennmax“ in die deutsche Meisterschaft ein. Das Starterfeld der Rennfahrzeuge bietet weitere Besonderheiten – zum Beispiel zehn Renngespanne von Baujahr 1932 bis zum Formel-1-Renngespann aus dem Jahr 1990. Zehn Vorkriegsrennwagen sind ebenfalls am Start, diverse Rallyefahrzeuge, unter anderem ein Audi S1 mit 500 PS und auch ein Lancia Delta Integrale als Werksrallyefahrzeug. Der traditionelle Bergatg der Langenburg Historic wird sicher der Höhepunkt des ganzen Wochenendes. Für die Piloten wie auch für die Zuschauer!

Jubiläum auch in Düsseldorf!

Das Mercedes-Benz-Werk hier im Dorf wird in diesem Monat 50 Jahre alt. Mit rund 6600 Beschäftigten ist das Unternehmen zweitgrößter industrieller Arbeitgeber unserer Landeshauptstadt. Der Standort Düsseldorf hat ein ungewöhnliches Stück deutscher Wirtschafts- und Industriegeschichte geschrieben. Ende der vierziger Jahre gründen ehemalige Vorstände und leitende Mitarbeiter der einstigen sächsischen Auto Union ihr enteignetes Unternehmen in der jungen Bundesrepublik Deutschland neu.In Düsseldorf übernehmen sie ein weitgehend zerstörtes Industriegelände des Technologie- und Rüstungsunternehmens Rheinmetall-Borsig und bauen 1950 in nur wenigen Monaten eine Pkw-Fertigung auf. In den nächsten Jahren laufen hier bis zu 60.000 Autos im Jahr vom Band. Mit dem DKW Junior gelang den Düsseldorfern sogar der Sprung in den Rennsport.

Doch dem Unternehmen fehlt es aufgrund seiner kurzen Geschichte an Substanz. 1958 übernimmt die damalige Daimler-Benz AG die Auto Union und führt sie als Tochterunternehmen weiter. Schon bald fällt die Entscheidung, die Produktion der Auto Union auf ein neu erbautes Werk in Ingolstadt zu konzentrieren. Gleichzeitig sucht Daimler-Benz nach Kapazität für die eigene Fertigung. Die Marke mit dem Stern zieht im April 1962 in Düsseldorf ein. Wenige Jahre später wird Daimler-Benz die Auto Union an Volkswagen abgeben. Das Werk Düsseldorf aber bleibt im Konzern. In seinem Jubiläumsjahr fährt das Werk auf Rekordkurs: Die Tagesproduktion beläuft sich auf rund 700 Transporter, verteilt auf drei Schichten. Rückgrat der Fertigung ist der Mercedes-Benz Sprinter, Europas Nummer eins unter den Transportern von 3,5 bis 5 Tonnen Gesamtgewicht.