Mission Titelverteidigung: Farfus kehrt mit BMW Team Schnitzer nach Macau zurück!

Am kommenden Wochenende findet mit dem FIA GT World Cup auf dem Guia Circuit in Macao das große Finale der GT-Saison 2019 statt. Auf dem anspruchsvollsten Stadtkurs der Welt treffen sich die besten GT-Teams und -Fahrer, um ihren Champion zu ermitteln. Im vergangenen Jahr sicherten sich Augusto Farfus und das BMW Team Schnitzer mit dem BMW M6 GT3 diesen Titel und fuhren damit den insgesamt 24. Sieg für BMW in Macau ein. Nun treten sie erneut mit dem Ziel an, die Trophäe in den eigenen Händen zu behalten!

Beim diesjährigen FIA GT World Cup treten insgesamt 17 GT3-Fahrzeuge mit einigen der besten GT-Fahrer der Welt am Steuer gegeneinander an. Farfus geht zum dritten Mal in Folge gemeinsam mit dem BMW Team Schnitzer im BMW M6 GT3 ins Rennen. 2017 sorgte er im vom Chinesen Cao Fei gestalteten BMW M6 GT3 Art Car für Aufsehen, im vergangenen Jahr triumphierte er sowohl im Qualifikations- als auch im Hauptrennen und bescherte dem damaligen Schnitzer-Teamchef Charly Lamm bei dessen letztem Rennen einen krönenden Abschluss. Insgesamt geht Farfus bereits zum zehnten Mal in Macau an den Start. Der Einsatz des BMW M6 GT3 mit der Startnummer 42 wird unterstützt von den Partnern Shell, Akrapovič und der MultiBank Group, deren Logos und Farben sich auf dem neuen Design des Fahrzeugs wiederfinden.

Sein GT-Debüt in Macau feiert BMW Werksfahrer Joel Eriksson mit dem FIST-Team AAI. Eriksson fuhr bereits dreimal im Rahmen des Formula 3 Grand Prix in Macau. 2017 sicherte er sich die Poleposition, 2018 schaffte er als Zweiter den Sprung aufs Podium. Nun tritt der BMW Werksfahrer erstmals im BMW M6 GT3 auf dem Stadtkurs an. Eingesetzt wird das Fahrzeug vom FIST-Team AAI. Die Mannschaft aus Taiwan trat zuletzt vor zwei Jahren in Macau an und holte damals den fünften und sechsten Rang. In dieser Saison war das FIST-Team AAI in der China GT Championship und der China Endurance Championship sehr erfolgreich. Die Mannschaft gewann den Team- und mit BMW Werksfahrer Nick Yelloly auch den Fahrertitel. Eriksson kam bei zwei Rennveranstaltungen als Gaststarter zum Einsatz und lernte das Team dadurch bereits gut kennen.

Das Qualifikationsrennen über 12 Runden auf der 6,120 Kilometer langen Strecke beginnt am kommenden Samstag um 13.05 Uhr Ortszeit (6.05 Uhr MEZ), das Hauptrennen über 18 Runden am Sonntag um 12.25 Uhr Ortszeit (5.25 Uhr MEZ). Der Macau Motorcycle Grand Prix, in dem zahlreiche BMW Motorrad Motorsport Fahrer am Start sind, beginnt am Samstag um 15.55 Uhr Ortszeit (8.55 Uhr MEZ). Den FIA GT Weltcup gibt es, wie auch den F3 Weltcup, nicht im TV zu sehen. Dafür hat die FIA am 16. und 17. November einen Livestream eingerichtet. Hier der komplette Zeitplan des 66. Macau Grand Prix mit Zeiten in MEZ und der Link zum Livestream

Samstag, 16.11.2019
02:00-03:00: Formel 3 – Quali-Rennen (10 Runden)
04:50-05:10: Motorrad GP – Warm-up
06:05-07:05: GT World Cup – Quali-Rennen (12 Runden)
07:30-08:20: WTCR – Rennen 1 (8 Runden)
08:55-09:55: Motorrad GP – Rennen (12 Runden)

Sonntag, 17.11.2019
01:20-02:10: WTCR – Rennen 2 (8 Runden)
04:00-05:00: WTCR – Rennen 3 (11 Runden)
05:25-06:40: GT World Cup – Rennen (18 Runden)
08:30-09:30: Formel 3 – Rennen (15 Runden)

Fotos (c) BMW AG