WRC Deutschland: Mit deutschen Top-Piloten!

Die ADAC Rallye Deutschland hat weltweit einen einzigartigen Ruf. Die Mischung aus engen Weinberg-Prüfungen, harten Pisten auf dem Truppenübungsplatz Baumholder sowie schnellen Asphalt-Straßen stellen die Teams und Fahrer vor große Herausforderungen. Auch drei deutsche Rallyeasse stellen sich dem Wettbewerb!

Mit Fabian Kreim und Marijan Griebel starten die besten deutschen Rallye-Piloten beim WM-Heimspiel für Skoda Auto Deutschland. Das Champions-Duo soll bei der ADAC Rallye Deutschland vom 22. bis 25. August auf legendären Prüfungen wie der Panzerplatte Baumholder oder in den Weinbergen im Kampf um die Podestplätze in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft WRC 2 mitmischen. Dafür wird Skoda Auto Deutschland Stammpilot Fabian Kreim mit Beifahrer Tobias Braun erstmals auf den neuen und verbesserten Skoda Fabia R5 evo zurückgreifen können – in dem auch der amtierende deutsche Rallye-Meister Marijan Griebel antreten wird. „Wir freuen uns riesig, dass wir beim Saisonhöhepunkt als einmalige Aktion gleich zwei Topteams unter dem Dach von Skoda Auto Deutschland ins Rennen schicken können. Neben Fabian Kreim soll auch Marijan Griebel mit Topplatzierungen Akzente im internationalen Wettbewerb setzen. Wir wollen den vielen Tausend Fans bei der deutschen WM-Rallye eine perfekte Show bieten“, sagt Andreas Leue, verantwortlich für Motorsport und Tradition bei Skoda Auto Deutschland.

Kreim und Griebel sind zweifellos das Beste, was der deutsche Rallye-Sport derzeit zu bieten hat. Der 26-jährige Kreim holte 2016 und 2017 für für Skoda Auto Deutschland den deutschen Rallye-Meistertitel und führt aktuell wieder souverän die Tabelle der Deutschen Rallye-Meisterschaft DRM an. Der 30 Jahre alte Griebel krönte sich im vergangenen Jahr zum nationalen Champion, nachdem er 2016 und 2017 den Juniortitel in der FIA Rallye-Europameisterschaft ERC gewonnen hatte. Als Belohnung für seinen zweiten Titelgewinn durfte Griebel 2018 beim deutschen WM-Heimspiel in der Königsklasse WRC starten und schaffte mit Platz acht ein glänzendes Resultat. Auch Fabian Kreim war bei der ADAC Rallye Deutschland im vergangenen Jahr als Vierter in der WRC 2-Klasse so gut wie nie zuvor unterwegs. „Ich hoffe, dass ich das dieses Jahr noch toppen kann. Ich will um einen Podestplatz beim absoluten Höhepunkt in diesem Jahr mitkämpfen“, sagt Kreim optimistisch.

Um in der WRC 2-Kategorie für Privatfahrer im Duell gegen einige der besten Piloten der Welt noch besser mithalten zu können, darf Kreim beim deutschen Rallye-WM-Lauf einmalig im neuen Skoda Fabia R5 evo fahren: „Ich bin schon ganz gespannt und hoffe, dass ich mich schnell auf das evo-Modell einstellen und mit der Weltelite mithalten kann.“ Die in diesem Jahr homologierte Weiterentwicklung des Erfolgsmodells Fabia R5 weist unter anderem eine verbesserte Motorleistung auf. Das Skoda Werksteam feierte mit dem neuen Modell in diesem Jahr bereits zwei Doppelsiege in der neuen WRC 2 Pro-Kategorie.

Marijan Griebel ist in diesem Jahr vorrangig in der European Rally Championship ERC unterwegs, wo er bereits einige gute Platzierungen einfahren konnte. Jetzt freut sich Griebel auf den Start beim WM-Heimspiel mit Unterstützung von Skoda Auto Deutschland: „Die WM-Rallye in meiner Heimat ist jedes Jahr ein ganz besonderes Highlight. Aber diesmal ist alles durch den Start unter dem Dach von Skoda noch spezieller. Ich freue mich schon auf die Duelle gegen die Weltspitze und werde wie Fabian auf die Jagd nach einer Topplatzierung gehen!“

Die dritte Paarung in der Reihe der deutschen Top-Piloten ist Dominik Dinkel. Mit dem ADAC Opel Rallye Cup war Dominik Dinkel bereits zweimal (2013, 2014) bei der ADAC Rallye Deutschland am Start. Jetzt steht für den 26-Jährigen die erste Teilnahme im Hauptfeld und mit einem leistungsstarken R5-Fahrzeug an. Lange war der talentierte Oberfranke, der aus einer Rallye-Familie stammt, nur Insidern ein Begriff. Dies änderte sich 2016, als er mit dem Skoda Fabia S2000 den dritten Platz in der Deutschen Rallye-Meisterschaft holte. 2017 und 2018 trat er mit einem Fabia R5 an und wurde zweimal knapp geschlagener Vizemeister. In der laufenden Saison bestreitet Dinkel gemeinsam mit seiner Co-Pilotin Christina Fürst ein internationales Programm. Im Hyundai i20 R5 gab er dabei unter anderem schon beim portugiesischen WM-Lauf seine Visitenkarte ab. Auf die ADAC Rallye Deutschland blickt Dinkel voller Vorfreude: „Das wird ein Highlight! Meine Familie und Freunde werden dabei sein und mich unterstützen. Bei der Rallye-WM im eigenen Land und vor den deutschen Fans zu starten, das gibt einem extra viel Motivation mit auf die Strecke. Ich freue mich besonders auf die Weinberge und auf die Panzerplatte. Die meisten Prüfungen sind für uns jedoch komplett neu. Von daher wird es schwer, gegen die Teams mit Streckenkenntnissen zu bestehen. Aber wir werden uns bestmöglich vorbereiten und alles geben!“

Mehr zur Rallye Deutschland in den kommenden Tagen.

Fotos (c) ADAC Motorsport, Skoda Auto Deutschland