WRC Portugal: Da waren’s nur noch zwei!

Der längste Tag der Rallye Portugal umfasste 160,7 Wettbewerbskilometer, verteilt auf zwei Schleifen mit jeweils drei Etappen. Am Morgen setzte das Toyota-Team die Rallye auf den ersten drei Plätzen mit einer starken Leistung fort. Doch am Abend des Tages blieben nur noch Tänak und Meeke übrig. Jari-Matti Latvala kämpft mit einem Defekt an der Vorderradaufhängung und legte einen Stopp ein!

Als Dritter in der Gesamtwertung am Freitagabend war Kris Meeke auf der Eröffnungsprüfung am schnellsten, um seinen Vorsprung gegenüber dem Verfolgerpaket zu erhöhen, bevor der Zweitplatzierte Jari-Matti Latvala die folgenden beiden Etappen gewann. Tänak blieb der Führende und kämpfte Schäden an der Bremsanlage seines Autos, die er auf der Strecke zwischen den Etappen reparieren konnte. Die Etappen erwiesen sich für den zweiten Durchgang am Nachmittag als wesentlich rauer. Jari-Matti Latvalas Auto hatte ein Aufhängungsproblem und der Finne musste vor der letzten Etappe der Schleife anhalten, sollte aber heute von Platz 11 wieder starten können. Tänak hatte auch gegen Ende des Abschlussprüfung am Nachmittag ein technisches Problem, führt aber weiterhin vor Teamkollege Meeke, der auf allen drei Nachmittagsetappen die Zweitschnellsten war, um die Verfolger aufzuhalten.

Toyota hat nach einem extrem harten Freitag nur noch zwei Eisen im Feuer. Für den Sonntag heißt das Hochspannung, denn das Toyota-Duo sieht sich unter Druck von Hyundai-Pilot Thierry Neuville, der vom dritten Rang noch ganz oben aufs Podium will. Am Samstag gingen zwei Etappensiege auf das Konto des Belgiers. Auch Sebastien Ogier rechnet sich auf dem vierten Rang noch Chancen aufs Podium aus. Allerdings haben die beiden Toyota Yaris WRC den Speed, die Rallye Portugal nach hause zu fahren. Doch ein noch so kleiner Defekt kann Ott Tänak und Kris Meeke die Suppe versalzen.

Rallye Portugal, Wertung nach Tag 2
1.Tänak / Järveoja (Toyota Yaris WRC) 2:47:23.1
2.Meeke / Marshall (Toyota Yaris WRC) +4.3
3.Neuville / Gilsoul (Hyundai i20 WRC) +9.2
4.Ogier / Ingrassia (Citroën C3 WRC) +21.0
5.Lappi / Ferm (Citroën C3 WRC) +1:37.5
6.Suninen / Salminen (Ford Fiesta WRC) +2:02.7
7.Evans / Martin (Ford Fiesta WRC) + 6:10.4
8.Rovanperä / Haltunen (Skoda Fabia R5) + 8:33.8

Mit 51,77 Kilometern und fünf verbleibenden Etappen, von denen die längste knapp zwölf Kilometer lang ist, wird die Etappe am Sonntag so etwas wie ein Sprint-Ziel sein. Ein kurzes letztes Duell, das zwei Läufe auf der legendären Fafe Sprungkuppe beinhaltet, die voraussichtlich wieder mit lokalen Fans geflutet sein wird. Hier der Zeitplan in MESZ:

09:25 Uhr – WP 16 Montim 1 (8,76 km)
10:00 Uhr – WP 17 Fafe 1 (11,18 km)
10:48 Uhr – WP 18 Luilhas (11,89 km)
11:35 Uhr – WP 19 Montim 2 (8,76 km)
13:00 Uhr – WP 20 Fafe 2 Power Stage (11,18 km)

Fotos (c) Citroen Racing, Hyundai Motorsport GmbH, Toyota Gazoo Racing WRT