WRC Chile: Böser Unfall von Neuville!

Der WM-Führende Hyundai-Pilot Thierry Neuville verunfallte auf der zweiten Samstag-Prüfung heftig und musste die Rallye Chile beenden!

Die WP ‚Maria Las Cruces‘ wurde Thierry Neuville und seinem Copiloten Nicolas Gilsoul zum Verhängnis. Die Belgier kamen in schneller Fahrt über eine Kuppe und kam ihr Fahrzeug mit der linken Seite von der Piste ab. Neuvilles Hyundai i20 WRC überschlug sich mehrere Male und kam nach einer Strecke von ca. 50 Metern auf der Beifahrerseite zum Liegen. Ein heftiger Crash, der das Schlimmste vermuten liess. Doch Neuville und Gilsoul entkamen dem Horrorcrash unverletzt, mussten aber zu einer Untersuchung ins Krankenhaus nach Concepcion. Am frühen Abend gab dann auch Hyundai Motorsport Entwarnung. Beide Fahrer seien Okay und es seien keine Brüche oder schwere Verletzungen diagnostiziert worden. Beim Zustand des erheblich beschädigten I20 Coupes fast schon ein Wunder!

Neuvilles Unfall spülte Sebastien Loeb auf den dritten Rang, während Tänak und Ogier weiterhin um die Führung kämpfen. Toyota-Pilot Tänak baute am Mittag seine Führung auf 34,6 Sekunden aus, nachdem er die dritte und letzte Etappe der Morgenschleife gewonnen hatte. Am Nachmittag fügte Tänak eine weitere Bestzeit auf WP 11 hinzu, als sonnige Bedingungen durch Regen und Nebel ersetzt wurden.

Jari-Matti Latvala war den größten Teil des Tages in einen engen Kampf um die zweite Position verwickelt, blieb aber in der Endphase stehen, nachdem er mit dem Vorderrad einen Felsen in einem Graben getroffen und die Antriebswelle beschädigt hatte. Das Team wird versuchen, das Auto heute Abend zu reparieren, damit Latvala morgen wieder starten kann.

Kris Meeke startete den Tag auf Platz fünf der Gesamtwertung, rollte aber bereits in der Auftaktphase mit dem Auto. Er schaffte es immer noch, die Etappe abzuschließen und setzte bei den folgenden beiden Tests starke Zeiten, obwohl er ohne Windschutzscheibe fahren musste. Nach einer großartigen Leistung des Teams, den Schaden während des 40-minütigen Mittagsservice zu beheben, wechselte Meeke am Ende des Tages wieder in die Top 10.

Rallye Chile Stand nach dem dritten Tag
1. Tänak / Järveoja (Toyota Yaris WRC) 2:41:05.5
2. Ogier / Ingrassia (Citroën C3 WRC) +30.3
3. Loeb / Elena (Hyundai i20 WRC) +35.4
4. Evans / Martin (Ford Fiesta WRC) +1:06.3
5. Suninen / Salminen (Ford Fiesta WRC) +3:03.0
6. Lappi / Ferm (Citroën C3 WRC) +3:13.3
7. Mikkelsen / Jaeger (Hyundai i20 WRC) +3:43.4
8. Rovanperä / Halttunen (Skoda Fabia R5) +6:33.2
9. Østberg / Eriksen (Citroën C3 R5) +7:09.3
10. Meeke / Marshall (Toyota Yaris WRC) + 7:21.9

Der Abschlußtag der Rallye Chile. Zeiten in MESZ
14:08 Uhr – WP13, Bio Bio 1 – 12,52 Km.
15:30 Uhr – WP14, Lircay – 18,06 Km.
16:20 Uhr – WP15, San Nicolas – 15,28 Km.
18:18 Uhr – WP16, Bio Bio 2, Powerstage – 12,52 Km.

Fotos (c) Citroen Racing, Toyota Gazoo Racing WRT, Hyundai Motorsport GmbH