WRC: Neuville siegt auf Korsika!

Thierry Neuville holt sich auf Korsika den Gesamtsieg. Der belgische Hyundai-Pilot profitiert nicht nur von seiner geradezu weltmeisterlichen Fahrt auf der Monsterprüfung am Samstag. Er hatte auch noch Glück. Denn erst ein Reifenschaden des mit elf Sekunden vorne liegenden M Sport Piloten Elfyn Evans machte den Rallyesieg auf den letzten Kilometern perfekt!

„Was für eine unglaubliche Rallye und ein fantastisches Ergebnis!“, sagte Thierry. „Ich möchte Elfyn und Scott mein Mitgefühl aussprechen; ich teile wirklich ihre Enttäuschung. Es war ein großartiger Kampf und wir waren an diesem Wochenende zweifellos die schnellere Crew!“ Mit dem Sieg machten Neuville und Hyundai einen Riesensprung und übernehmen nun in der Fahrer- und Herstellerwertung die Führung.

Endgültige Gesamtwertung – Tour de Corse
1. T. Neuville / N. Gilsoul (Hyundai i20 Coupe WRC) 3:22:59.0
2. S. Ogier / J. Ingrassia (Citroën C3 WRC) +40.3
3. E. Evans / S. Martin Ford (Fiesta WRC) +1:05.6
4. D. Sordo / C. del Barrio (Hyundai i20 Coupe WRC) +1:18.4
5. T. Suninen / M. Salminen (Ford Fiesta WRC) +1:24.6
6. O. Tänak / M. Järveoja (Toyota Yaris WRC) +1:40.0
7. E. Lappi / J. Ferm (Citroën C3 WRC) +2:09.1
8. S. Loeb / D. Elena (Hyundai i20 Coupe WRC) +3:39.2
9. K. Meeke / S. Marshall (Toyota Yaris WRC) +5:06.3
10. J.M Latvala / M. Anttila (Toyota Yaris WRC) +6:44.6

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 – Fahrerwertung nach Runde 4
1. T. Neuville 82
2. S. Ogier 80
3. O. Tanak 77
4. E. Evans 43
5. K. Meeke 42
6. E. Lappi 26
7. S.Loeb 22
8. D. Sordo 16
9. J.M Latvala 15
10. T. Suninen 14
11. A. Mikkelsen 12

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019 – Herstellerwertung nach Runde 4
1. Hyundai Shell Mobis World Rally Team 114
2. Citroën Total World Rally Team 102
3. Toyota Gazoo Racing World Rally Team 98
4. M-Sport Ford World Rally Team 70

Leider bleibt heute nur wenig Zeit, dem Geschehen der Tour de Corse auf dem Grund zu gehen. Deshalb kommt mehr von der WRC bereits in den kommenden Tagen.

Fotos (c) Hyundai Motorsport GmbH