IMSA Saisonfinale: Petit Le Mans!

Das Saisonfinale der IMSA mündete auf dem 4,088 Kilometer langen Rundkurs von Road Atlanta in einen spektakulären Spritkrimi. In der Schlußkurve überholte der Cadillac von Wayne Taylor Racing das fast leer gefahrene Schwesterauto von Action Express, der sich auch noch dem Mazda-Duo beugen musste.

Patrick Pilet, Nick Tandy und Frédéric Makowiecki siegten am Samstag im Petit Le Mans auf der Road Atlanta. Im Rennen über zehn Stunden lieferte Porsche im engen Wettbewerb einen krönenden Saisonabschluß. Eine optimale Taktik und ein sauberes Rennen bescherten dem rund 510 PS starken Porsche 911 RSR den dritten Saisonsieg in der nordamerikanischen Meisterschaft. Laurens Vanthoor, Earl Bamber und Mathieu Jaminet beendeten den finalen IMSA-Lauf des Jahres auf dem sechsten Rang. Das siegreiche Trio im Porsche mit der Startnummer 911 hatte sich in der Frühphase stets in aussichtsreicher Position gehalten. Durch konstante Rundenzeiten und optimal ausgeführte Boxenstopps konnte das Fahrzeug zur Rennmitte konsequent nach vorn fahren. Rund drei Stunden vor dem Ende des Langstreckenklassikers ging Makowiecki erstmals in Führung, die im weiteren Verlauf nicht mehr abgegeben wurde. Tandy brachte am Ende einen Vorsprung von 11,443 Sekunden ins Ziel.

BMW hatte beim Petit Le Mans weniger Glück, feierte aber mit dem dritten und vierten Rang ein starkes Teamergebnis. RLL Teamchef Bobby Rahal schaut nach der Premierensaison mit dem BMW M8 GTE optimistisch in die Zukunft: „Beide Crews haben heute einen großartigen Job gemacht. Am Ende hat es nicht ganz zum Sieg gereicht, aber mit den Positionen drei und vier haben wir ein super Ergebnis eingefahren. Unsere Begeisterung für den BMW M8 GTE wächst mit jedem Rennen noch weiter!“

Der IMSA Kalender für 2019 ist bereits seit längerem fix. Der Auftakt ist traditionell in Daytona, dieses Mal wieder mit einer Abordnung aus dem Dorf an der Düssel! Der Rest der Saison ist der klassische Mix aus Rundstrecken und Stadtkursen

IMSA 2019
4. bis 6. Januar – Roar Before Rolex 24
26. & 27. Januar – Rolex 24 at Daytona
16. März – 12 Hours of Sebring
12. & 13. April – Long Beach
3. bis 5. Mai – Mid-Ohio –
31. Mai & 1. Juni – Belle Isle (DPi, LMP2 & GTD)
28. bis 30. Juni – Six Hours of Watkins Glen –
5. bis 7. Juli – Canadian Tire Motorsport Park
19. & 20. Juli – Lime Rock Park (nur GT)
2. bis 4. August – Road America –
23. bis 25. August – VIRginia International Raceway – (nur GT)
13. bis 15. September – Laguna Seca
10. bis 12. Oktober – Petit Le Mans

Fotos (c) Cadillac USA, Mazda USA, General Motors/Chevy Racing, Porsche AG, BMW AG, Ford Chip Ganassi Racing