WRC 2018: Toyota präsentiert den neuen Yaris!

Toyota Gazoo Racing bereitet sich auf die Rallye Weltmeisterschaft vor und präsentiert den neuen Yaris. In Südamerika gewinnen Carlos Sainz und Copilot Lucas Cruz die sechste Etappe von Arequipa nach La Paz. Der Spanier ist vier Minuten schneller als Stephane Peterhansel im zweiten Peugeot. Damit geht Peugeot mit einer Doppelführung in die verdiente Pause. Dahinter lauern die drei Toyota Hilux, die in der zweiten Woche ihre Chance auf einen Podiumsplatz ausbauen wollen!

Auf der Autosport International Show im englischen Birmingham präsentierte das Motorsport-Team des japanischen Automobilherstellers jetzt den neuen Toyota Yaris WRC. Nach der erfolgreichen Comeback-Saison 2017, die von Siegen bei der Rallye Finnland und der Rallye Schweden sowie dem dritten Platz in der Herstellerwertung gekrönte wurde, hat Toyota den Toyota Yaris WRC nun gezielt weiterentwickelt. Die Neuauflage verfügt unter anderem über ein verbessertes Aerodynamik-Paket insbesondere im vorderen Fahrzeugbereich: Ein neuer vorderer Stoßfänger, überarbeitete Kotflügel und weitere Änderungen erhöhen den Abtrieb vorne und sichern so eine ausgewogenere Balance. Das modifizierte Kühlsystem arbeitet effektiver und zuverlässiger.

„Es ist großartig, die Saison 2018 auf der Autosport International Show vor so vielen Motorsportfans zu starten. Nach einem sehr erfreulichen ersten Jahr freuen wir uns, in der kommenden Saison darauf aufzubauen. Wir haben letztes Jahr gesehen, dass der Toyota Yaris WRC bereits Rallyes gewinnen konnte – ein toller Erfolg für das gesamte Team. Durch den Wettbewerb haben wir aber auch Bereiche entdeckt, die wir verbessern können“, sagte Teamchef Tommi Mäkinen. Die Neuentwicklungen wurden in den vergangenen Wochen ausgiebig getestet, die erste echte Bewährungsprobe findet bei der Rallye Monte Carlo vom 25. bis 28. Januar 2018 statt.

Zurück zur Dakar: Das Gesamtklassement zeigt eine Peugeot-Doppelführung. Dahinter lauern die bärenstarken Toyota Hilux und warten nur auf einen Fehler der Equipe. Der Kampf um den dritten Podiumsplatz wird in der kommenden Woche voll entbrennen und wird auch teamintern zu einer ziemlich heißen Sache. Schließlich führt Neuzugang Bernhard Ten Brinke das Toyota-Trio an. Ob sich die alten Hasen Nasser Al-Attiyah und Giniel de Villiers damit zufrieden geben, darf stark angezweifelt werden.

Dakar 2018 Stand nach sechs Etappen, PKW-Klasse
1. Stéphane Peterhansel (FRA) / Jean-Paul Cottret (FRA), PEUGEOT 3008DKR Maxi, 16h25m02s
2. Carlos Sainz (ESP) / Lucas Cruz (ESP), PEUGEOT 3008 DKR Maxi, +27m10s
3. Bernhard Ten Brinke (NLD) / Michel Perin (FRA), Toyota, +1h20m41s
4. Nasser Al Attiyah (QAT) / Matthieu Baumel (FRA), Toyota, +1h24m20s
5. Giniel de Villiers (ZAF) / Dirk von Zitzewitz (ZAF), Toyota, +1h35m59s
6. Jakub Przygonski (POL) / Tom Colsoul (BEL), Mini 4WD, +2h25m16s
7. Martin Prokop (CZE) / Jan Tomanek (CZE), Ford 4WD, +2h25m52s
8. Sheikh Khalid Al Qassimi (ARE) / Xavier Panseri (FRA), Peugeot 3008DKR, +2h29m06s
9. Eugenio Amos (ITA) / Sebastien Delaunay (FRA), Buggy 2WD, +2h30m58s
10. Patrick Sireyjol (FRA) / Francois-Xavier Beguin (FRA), Buggy 2WD, +3h25m35s

Fotos (c) Toyota Gazoo Racing