TCR Serie startet in den USA durch!

TCR-Promoter WSC Ltd und WC Vision LLC, der Organisator der Pirelli World Challenge, gaben gestern bekannt, dass sie einen Vertrag zur Einführung einer TCR-Klasse in der Tourenwagen-Kategorie der US-amerikanischen Straßenrennserie von 2018 unterzeichnet haben. Auch Alex Zanardi bereitet in den USA einen großen Coup vor und geht mit BMW bei den 24 Stunden von Daytona 2019 an den Start!

Die dreijährige Vereinbarung zwischen TCR und IMSA, dem lizenzierten Rechteinhaber für TCR in Nordamerika, wurde nach einer Arbeitsgemeinschaft unterzeichnet. Bereits im Jahr 2017 erlaubte die Pirelli World Challenge TCR-basierte Autos in seiner TC-Klasse unter ausgewählten Vorschriften. Paul Holton gewann die TC-Fahrermeisterschaft im Compass360 Audi RS3 LMS. Jetzt wird die Pirelli World Challenge 2018 eine eigene TCR-Klasse gründen. TCR-Promoter und WSC-CEO Marcello Lotti sagte dazu in einer Pressemitteilung: „Der nordamerikanische Markt ist für die meisten Hersteller, die TCR-Fahrzeuge gebaut haben, strategisch wichtig. Die Weite der US-Rennserien ermöglicht es, dass mehr als eine Klasse oder Serie gedeihen kann, ohne sich gegenseitig zu stören. Ich bin sicher, dass die Pirelli World Challenge als neues Mitglied der TCR-Familie dem TCR-Konzept helfen wird, schnell mit den amerikanischen Fahrern und Fans erfolgreich zu sein. “ Greg Gill, Präsident und CEO von WC Vision ergänzte“ Die Pirelli World Challenge begrüßte die TCR-Fahrzeuge in der Klasse der Tourenwagen im Jahr 2017. Angesichts des Zustroms von TCR-Fahrzeugen in nordamerikanische Rennen war es natürlich, 2018 eine eigene Kategorie für diese Fahrzeuge zu produzieren. Wir möchten WSC und IMSA für ihre Hilfe bei der Aufnahme der Pirelli World Challenge in die hart umkämpften Länder danken TCR-Klasse in diesem Jahr. Wir erwarten 2018 großartige Rennen zwischen verschiedenen TCR-Fahrzeugen. „

Für die TCR-Serie ist die erfolgreiche Expansion in die USA der nächste logische Schritt in Richtung weltumspannenden Tourenwagensport. Sechs Rennveranstaltungen gehören 2018 zum Rennkalender der Pirelli World Challenge. Alle Entscheidungen aus den USA werden hoffentlich auch im kommenden Jahr live gestreamt.

Die Termine für 2018:
23./25. März – Circuit of the Americas, Austin
27./29. April – Virginia International Raceway, Alton
24./27. Mai – Lime Rock Park, Lakeville
13./15. Juli – Portland International Raceway, Portland
10./12. August – Utah Motorsports Campus, Grantsville
31. Aug/2. September – Watkins Glen International, Watkins Glen

Für einen weiteren spektakulären Coup sorgten für wenigen Tagen BMW und Alex Zanardi. Der Italiener, der nach seinem Horrorunfall 2001 auf dem Lausitzring beide Beine verlor, gibt ein Comeback in den USA. Zanardi und BMW gehen im Januar 2019 gemeinsam beim 24-Stunden Rennen von Daytona an den Start. Für Alex Zanardi ist die Rückkehr in die USA eine ganz große Sache. 1997 und 1998 gewann Zanardi im Team von Chip Ganassi Racing die US Champcar-Serie. Nach dem schweren Unfall beim deutschen Champcar Rennen verlor der Italiener beide Beine, startete aber ab 2005 mit einem umgebauten BMW in der europäischen Tourenwagenmeisterschaft und der WTCC. Außerdem holte er bei den Paralympics in London 2012 und Rio de Janeiro 2016 insgesamt drei Mal Gold und zwei Mal Silber bei den Handbikes. Zusammen mit Timo Glock und Bruno Spengler nahm Zanardi in einem speziell vorbereiteten BMW Z4 GT3 am 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps 2015 teil. Nachdem das Team zwischenzeitlich sogar auf Platz 6 lag, konnte es das Rennen aufgrund eines Motorschadens in der letzten Rennstunde nicht beenden. Nun also das Mega Comeback des sympathischen Italieners, das sich die Freunde des gepflegten Motorsports aus dem Dorf an der Düssel vermutlich nicht entgehen lassen wollen. Auch hier im Dorf starten inzwischen die Vorbereitungen zur Road To Daytona 2019. Mehr dazu dann im Frühjahr!

Fotos (c) TCR Media, BMW AG