Alfa Romeo kehrt in die Formel 1 zurück!

Alfa Romeo, eine zu Fiat Chrysler Automobiles (FCA) gehörende legendäre italienische Marke, und das Schweizer Sauber F1 Team haben zum Wochenbeginn eine technologische und kommerzielle Kooperation in der Formel-1-Weltmeisterschaft beschlossen. Der Vertrag beinhaltet eine mehrjährige Laufzeit, beginnend mit der Saison 2018. Die Rennfahrzeuge werden die markanten Farben und das Logo von Titelsponsor Alfa Romeo tragen, als Antrieb dienen die nach dem 2018er Reglement entwickelte Motoren von Ferrari.

Die Kooperationsvereinbarung umfasst strategische, kommerzielle und technologische Aspekte in allen Bereichen der Entwicklung, darunter den Zugriff auf das Know-how von Alfa Romeo und die Erfahrungen der Techniker von Alfa Romeo. Die Partnerschaft eröffnet zusätzliche Möglichkeiten für beide Organisationen sowohl in der Formel 1 wie auch im Automobilsektor generell. Der offizielle Name lautet Alfa Romeo Sauber F1 Team. Sergio Marchionne, CEO von FCA, kommentierte diese Kooperation im FIAT-Mediendiesnst: „Die Vereinbarung mit Sauber F1 Team ist ein bedeutender Schritt in der Neustrukturierung der Marke Alfa Romeo, die nach einer Pause von mehr als 30 Jahren in die Formel 1 zurückkehrt. Alfa Romeo hat die Historie des Sports entscheidend geprägt und wird in der Formel 1 gegen andere bedeutende Automobilhersteller antreten. Alfa Romeo wird dabei vom großen Know-how des Sauber F1 Teams in den Bereichen Technologie und Strategie profitieren. Im Gegenzug machen die Ingenieure und Techniker von Alfa Romeo, die ihre Fähigkeiten zuletzt mit den neuen Serienmodellen Giulia und Stelvio unter Beweis gestellt haben, ihre Erfahrungen dem Sauber F1 Team zugänglich. Gleichzeitig haben die Fans von Alfa Romeo wieder die Gelegenheit, die Marke zu unterstützen, die mit dem Ziel antritt, einen neues Kapitel der eigenen, legendären Motorsport-Historie zu schreiben!“

Pascal Picci, Präsident des Verwaltungsrates Sauber Holding AG, kommentierte: „Wir heißen Alfa Romeo herzlich im Sauber F1 Team willkommen. Alfa Romeo hat eine lange Erfolgsgeschichte im Grand-Prix-Sport. Wir sind stolz darauf, dass diese international renommierte Marke uns ausgewählt hat, um an die Spitze des Motorsports zurückzukehren. Mit einem Automobilhersteller eng zusammenzuarbeiten ist eine große Chance für die Sauber Gruppe, unsere eigenen Technologie- und Engineering-Projekte weiter zu entwickeln. Wir sind zuversichtlich, zusammen als Alfa Romeo Sauber F1 Team große Erfolge feiern zu können. Wir freuen uns auf eine lange und erfolgreiche Partnerschaft!“ Die Rückkehr von Alfa Romeo, eine der großen Marken in der Historie der Formel 1, wird die Bedeutung und zukünftige Entwicklung des Sports positiv beeinflussen. Alfa Romeo bringt technologisches Know-how sowie eine große und treue Fangemeinde mit. Gleichzeitig profitiert die Marke durch die Teilnahme an der Formel 1 von Technologie-Transfer und Erkenntnissen im Bereich Sicherheit.

Alfa Romeo wird weltweit verehrt für seine Motorsport-Historie und technologischen Leistungen. Alfa Romeo war die beherrschende Marke im Grand-Prix-Sport der 1920er und 1930er Jahre. 1925 gewann Alfa Romeo mit dem Tipo 2 die erste jemals ausgetragene Weltmeisterschaft. 1950 engagierte sich Alfa Romeo in der in diesem Jahr neu gegründeten Formel 1 und blieb bis 1988 in der Rennserie sowohl als Konstrukteur wie auch als Motorenhersteller. Die ersten beiden Formel-1-Weltmeisterschaften der Geschichte gewannen die Alfa Romeo Werksfahrer Nino Farina (1950) und Juan Manuel Fangio (1951). Von 1961 bis 1979 war Alfa Romeo Motorenpartner mehrerer Formel-1-Teams. Nach der Rückkehr als Konstrukteur zur Saison 1979 erzielte Alfa Romeo 1983 sein bestes Resultat mit Rang sechs in der Herstellerwertung der Weltmeisterschaft. 1985 stieg die Marke aus der Formel 1 aus. Mehr als 30 Jahre später kehrt Alfa Romeo zurück.