F1 Sotschi & WTCC Monza: Im Schnelldurchgang!

Die Formel 1 gastiert in Sotschi. Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft macht nach vier Jahren Pause wieder Station in Monza. Im fernen Argentinien donnern die World Rally Cars der WRC über Schotterpisten. In Sachen Motorsport hat das kommende Wochenende einiges zu bieten!

Die Formel 1 startet in ihr viertes Rennwochenende. Vieles spricht dafür, das am Samstag und am Sonntag wieder viele Motorsportfreunde ihre TV-Geräte einschalten. Der Hype nach dem ereignisreichen Rennen von Bahrain hält auch hier im Dorf noch an und nicht wenige Freunde des gepflegten Motorsports aus dem Dorf an der Düssel spekulieren auf eine weitere spannende Wettfahrt zwischen Lewis Hamilton und dem Vierfachen im roten Auto! Mercedes will die Schwächen von Bahrain ausbügeln, obwohl Hamiltons zweiter Platz und der dritte Rang für Bottas gar nicht so enttäuschend waren. Hinter den Kulissen sorgte diese Konstellation aber für heftige Diskussionen. Valtteri Bottas musste sich in Bahrain der Teamorder beugen. Im Rennen liess der Finne seinen britischen Teamkollegen gleich zweimal passieren. Hätte Bottas im Verlaufe des Grand Prix nicht ein paar kleine Fehler gemacht, wäre es vermutlich gar nicht dazu gekommen. Doch nun müssen sich die Silberpfeile bereits früh mit dem Thema Stallregie beschäftigen. Sebastian Vettel wird daran seine Freude haben. Der Heppenheimer kann mit seinem erstarkten Ferrari den Silberpfeilen die strategische Suppe versalzen. Ob das bereits wieder in Sotschi passiert, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Doch Bottas wird bereits ahnen, das er seit Bahrain den Nummer-Zwei-Status in den Händen hält. Etwas anderes liesse ein Lewis Hamilton gar nicht durchgehen. Allein deshalb wird Hamilton den Rußland Grand Prix für sich entscheiden.

Zeitgleich zum vierten Formel 1 läuft in Monza die Tourenwagen-Weltmeisterschaft. Die beiden Rennen auf dem Volldampf-Kurs nahe Mailand sind allein schon aus zwei Gründen interessant. Zum einen ist es das auf hohem Niveau geführte Werksduell zwischen Honda und Volvo. Zweitens wird es spannend zu sehen, wie sich Rob Huff im All Incl. Citroen aus der Affäre ziehen wird. Beim Saisonauftakt in Marrakesch kam der Brite unter die Räder. Will der potentielle WM-Favorit wirklich nach der Schale greifen, dann muss in Monza ein Sieg her. Das Fahrzeug dafür hat Huff, sein fahrerisches Potential ist dem Auto ebenbürtig. Doch als Einzelkämpfer hat selbst ein mit allen Wassern gewaschener Tourenwagen-Raudi wie Huff mit vielen Unwägbarkeiten zu kämpfen. Prognose: Es wird schwierig für Huff. Auch für Honda, denn das Team um WM-Leader Tiago Monteiro kämpft in Monza mit den Nachteilen der Hatchback-Karosse. Volvo hat auf den langen Geraden einen nicht zu unterschätzenden areodynamischen Vorteil. Die Windschattenschlacht im königlichen Park sollte wie geschaffen sein für einen oder gar zwei Volvo-Siege! Nach vier Jahren Pause kehrt die WTCC nach Monza zurück und uns erwarten zwei spektakuläre High Speed Rennen mit Spitzengeschwindigkeiten jenseits der 200 km/h – Marke.

Der Rest eigentlich schnell erzählt… In Deutschland wird das ADAC GT Masters mit all seinen Rahmenrennen interessierte Fans vor den Bildschirm locken. Hier im Dorf findet die ‚Liga der Supersportwagen‘ aber nachwievor wenig Gegenliebe. Ähnlich schlecht kommen in diesem Jahr auch die Indycars weg. Zwar haben wir im dritten Rennen bereits den dritten Sieger, aber so richtig Freude will hier im Dorf nicht aufkommen. Allein das Indy 500 mit Newcomer Fernando Alonso zieht. Unser zweites Indycar, Burger & Beer ist am Indy-Sonntag längst ausgebucht!

Es gibt aber auch abseits vom Mainstream packenden Motorsport. Da ist zum einen die Rallye-WM. Spannender und spektakulärer geht es zur Zeit kaum. Bereits am Samstag gibt es an dieser Stelle einen ersten Faktencheck aus Südamerika!

Fotos (c) Daimler AG, FIA WTCC Media/DPPI