Eight Races To Go . .

NASCAR Chase mit Jeff

Nach dem Crash Derby auf der Monster Mile fährt die NASCAR im kommenden Sonntag auf dem Kansas Speedway das erste von 5 aufeinander folgenden 1,5 Meilen Ovalen. Die NASCAR Autos werden umgebaut. Die Flügel kommen weg und die Bügelbretter werden wieder angeschraubt. Der Chase um den Cup geht so langsam in die entscheidende Phase. Und so sieht’s aus.

1. Tony Steward: Fuhr in Dover ein cleveres Rennen und hielt sich aus dem größten Trouble raus. Holte 2006 in Kansas den Sieg. Wird im Chase zur grossen Nummer.

2. Carl Edwards: Ein wenig Psychodruck nach dem Punktabzug? Das Team sagt, Edwards Auto war OK! Kansas ist Edwards Heimrennen, da dürfte was drin sein.

3. Jeff Gordon: Mit dem Rainbow Warrior muß man immer rechnen. Zwei Siege in Kansas in den Vorjahren, letztes Jahr ein Problem mit der Benzinpumpe und nur 39. Bei Jeff wird am Wochenende ganz sicher was gehen.

4. Jimmie Johnson: Im liegen die 1,5 Meilen Ovale. Die Siege zu Saisonbeginn könnten sich jetzt wiederholen.

5. Kyle Busch: Große Aufholjagd in Kansas 2006, vielleicht auch dieses Jahr?

6. Matt Kenseth: Der Champion des Jahres 2003 hatte in Dover einen kapitalen Motorschaden. Ein eher seltenes Problem Kenseth’s Ford. Mit ihm ist in Kansas zu rechnen.

7. Clint Bowyer: DIE Überraschung im Chase. Die guten Resultate der letzten Rennen werden beflügeln. Außerdem, beim ersten Kansas Auftritt 2006 kam er als Rookie auf Platz 9 ins Ziel. Könnte für ne Überraschung gut sein.

8. Martin Truex Jr. : Hatte sein Kansas Debut 2006. Kam von Startplatz 23, wurde 11. Wird sich dieses Jahr aber ein wenig schwerer tun. .

9. Jeff Burton: Im Chase springt der Funke nicht über. Im April ein Sieg in Texas. In Kansas nur einmal unter die Top 5. Für Burton wirds schwierig, sich ganz vor zu plazieren.

10. Kevin Harvick: Auf Intermediate Ovalen noch nicht die ganz große Nummer. Kam in Kansas einmal unter die Top 10. Mit ein wenig Glück sind die technischen Probleme am Auto gelöst und es reicht erneut für die Top 10

11. Kurt Busch: In den ersten Chase-Starts große Probleme mit der Technik. Aber Achtung, auf den 1,5 Meilen Ovalen leistete Kurt immer gute Arbeit.

12. Denny Hamlin: Nach dem Dover Desaster in Schwierigkeiten. Hat zwar auf Intermediate Ovals immer gut ausgesehen, in Kansas reichte es aber nur zu Platz 25 im letzten Jahr. Der absolute Außenseiter.

Das Rennen gibts übrigens Live, Sonntag 20:00 Uhr bei PREMIERE