WRC Mexiko: Showtime!

VW-Youngster Andreas Mikkelsen war schnellster im Shadedown. Auf den ersten drei Wertungsprüfungen gaben jedoch Hyundai-Werksfahrer Thierry Neuville und Weltmeister Sebastien Ogier den Ton an. Die Schotter-Rallye im Hochland von Leon scheint wie gemacht für die große Show zwischen Volkswagen und Hyundai Motorsport!

7269-2016_03_03_mikkelsen_jaegerVolkswagen und Andreas Mikkelsen legten zum Auftakt der Rallye Mexiko vor. Beim Shakedown auf dem 5,5 Kilometer langen Abschnitt von Llano Grande war der Norweger mit seinem VW Polo R WRC am flottesten unterwegs. Auf der spektakulären Auftaktprüfung in den Tunneln von Guanajuato war dagegen Thierry Neuville der Schnellste. Der Belgier übernahm auf dem knapp 1.000 Meter langen Kurs im UNESCO-Weltkulturerbe die Führung, gab diese aber auf den zwei Special Stages in Leon wieder an den Weltmeister ab. Sebastien Ogier ging in der Nacht allerdings recht vorsichtig zu Werke. „Es ist keine große Führung, aber immerhin besser als nichts. Die eigentliche Rallye beginnt erst noch“, sagte der Weltmeister nach seinem 1,7 Sekunden Vorsprung auf der WRC-Website. Für Hyundai und Neuville ist der zweite Gesamtrang nach drei Wertungsprüfungen eine gute Ausgangslage, schließlich hat sich das Team aus Alzenau intensiv auf den WM-Lauf in Mexiko vorbereitet. Rund 75 Prozent der Entwicklungsarbeit mit dem New Generation i20 fanden auf Schotter statt. Bei den letzten Tests in Spanien reduzierten die Ingenieure absichtlich die Motorleistung, so das sich die Fahrer an den Leistungsverlust durch die Höhenlage von über 2.000 Metern gewöhnen konnten. Trotz guter Vorbereitung hatte Dani Sordo allerdings wieder Pech im Shakedown. Der Spanier rutschte von der Strecke und beschädigte die Spurstange seines i20 WRC so stark, das eine Reparatur unumgänglich war. Die Hyundai-Techniker konnten den Schaden aber schnell beheben. Sordo setzte den Shakedown fort und blieb auch auf den ersten Wertungsprüfungen angriffslustig. Vor der ersten großen Schleife liegt Sordo auf dem fünften Gesamtrang. Dahinter lauert bereits Hayden Paddon im dritten Hyundai i20 WRC, der heute sogar für eine handfeste Überraschung sorgen könnte!

Der erste große Härtetest startet heute um 16:18 Uhr mit der 54,21 Kilometer langen Wertungsprüfung El Chocolate, der WP Las Minas und drei weiteren Special Stages in Leon. Hier das Freitagsprogramm der Rallye Mexiko im Überblick. Alle Zeiten in MEZ!

  • 16:18 Uhr – WP4, El Chocolate – 54,21 Km.
    17:41 Uhr – WP5, La Minas 1 – 15,36 Km.
    19:14 Uhr – WP6, Street Stage, Leon – 1,41 Km.
    21:27 Uhr – WP7, El Chocolate 2 – 54,21 Km.
    22:50 Uhr – WP8, Las Minas 2 – 15,36 Km.
    00:20 Uhr – WP9, Super Special 3, Autodromo Leon – 2,30 Km.
    00:25 Uhr – WP10, Super Special 4, Autodromo Leon – 2,30 Km.

Eins ist sicher. Volkswagen und Hyundai werden sich heute auf dem Hochplateau rund um Leon ein erbittertes Duell liefern!

Fotos (c) Hyundai Motorsport, Volkswagen Motorsport, Enrique Gijon