F1 & DTM: Träume werden wahr!

DTM-Champion Pascal Wehrlein wechselt in die Formel 1 und erfüllt sich seinen Traum. Für das Mercedes-AMG DTM Team ein herber Verlust. Den Platz des 21-jährigen Talentes nimmt ein ebenso junger wie erfolgreicher Pilot ein. Der 19 Jahre alte Esteban Ocon gibt als GP3-Champion sein Debüt in der DTM!

_D1O7238aFür Pascal Wehrlein wird der Traum wahr. Im Herbst krönte sich Wehrlein zum jüngsten Titelträger der DTM. Nun ist sein Wechsel in die Formel 1 perfekt. Der gebürtige Sigmaringer wird Stammfahrer beim britischen Manor-Team. Das bestätigte der Rennstall Mitte der Woche. Das deutsche Top-Talent sprach am Mittwoch von einem Traum, der in Erfüllung gehe: „Jetzt liegt es an mir, die Chance zu ergreifen und Leistung auf der Strecke zu bringen“, sagte Wehrlein. „Manor ist der richtige Ort, um meine Formel-1-Karriere zu beginnen. Das Team ist klein und hochkonzentriert. Es wird eine harte Aufgabe, aber ich denke, dass wir im Laufe der Zeit um Punkte kämpfen können sollten.“ Hauptverantwortlicher für die Erfüllung von Wehrleins Traum war Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. Mercedes-Benz beliefert das Manor-Team mit Aggregaten. Da lag es nahe, einen Piloten mit Bezug zum Stern aus Untertürkheim ins Team zu bugsieren. Zwei Wochen vor den ersten F1-Tests ist ist Wehrlein neben Nico Rosberg, Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg der vierte Deutsche im F1-Feld. Ob sich Wehrlein beim Hinterbänkler aber durchsetzen kann, steht auf einem anderen Blatt. Der so wichtige Sprung ist gemacht und Wehrlein könnte für Mercedes durchaus zum Joker werden. Schließlich gilt das Verhältnis zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton als zerrüttet. Sollte es bei den Silberpfeilen wieder zum Krach kommen… „müssten wir uns Gedanken über die Fahrerpaarung machen“, hat Toto Wolff bereits durchblicken lassen. Pascal Wehrlein stünde dann für größere Aufgaben bereit.

Wehrleins Cockpit in der DTM übernimmt der 19-jährige Esteban Ocon. Der Franzose ist kein Unbekannter innerhalb der Mercedes-Benz Familie. Als Mercedes Junior gewann Ocon im vergangenen Jahr die GP3 Serie im Rahmen der Formel 1 und war als Test- und Ersatzfahrer des Mercedes-AMG DTM Teams bei allen DTM-Rennen vor Ort, um wertvolle Erfahrung zu sammeln. In dieser Rolle ersetzte Ocon beim Saisonfinale 2015 in Hockenheim den erkrankten Daniel Juncadella im Freitagstraining und gab sein Debüt an einem DTM-Rennwochenende. Auch für Ocon geht damit ein Traum in Erfüllung. „Ich könnte mir kein besseres Team vorstellen, um in der DTM zu fahren. Ich bin allen für diese fantastische Chance sehr dankbar. Mercedes ist der erfolgreichste Hersteller in der Geschichte der DTM. Das erreicht man nur mit echter Leidenschaft und harter Arbeit. Diese Eigenschaften haben wir gemeinsam. Seit ich am letzten Rennwochenende der Saison 2015 am Freien Training in Hockenheim teilgenommen habe, bin ich heiß darauf, in der DTM Rennen zu fahren“, sagte Ocon im Daimler-Benz Mediendienst.

DSC06004Neben Neuzugang Ocon setzt Mercedes-Benz in der DTM weiter auf Kontinuität. Mit den beiden DTM-Champions Paul Di Resta und Gary Paffett sowie Robert Wickens und Christian Vietoris stehen in der kommenden Saison vier erfahrene DTM-Rennsieger im Fahrerkader des Mercedes-AMG DTM Teams. Der Spanier Daniel Juncadella gehört zu Beginn seines vierten DTM-Jahres ebenfalls zu den etablierten Piloten im Feld. Maximilian Götz und Lucas Auer gehen 2016 jeweils in ihre zweite Saison. Schon in ihrer Debütsaison konnten beide Rookies erste Erfolge einfahren. Auer erzielte im ersten Lauf auf dem Nürburgring seine erste Pole Position in der DTM, Götz belegte im gleichen Rennen mit einem Top-5-Ergebnis sein bislang bestes DTM-Resultat. In dieser Woche bereiten sich die acht Mercedes-AMG DTM-Piloten beim alljährlichen Fitnesscamp in La Manga auf die neue Saison vor. Die ersten Testfahrten des Jahres finden vom 23. bis 25. Februar in Monteblanco statt. Die DTM-Saison 2016 startet vom 06.bis 08. Mai in Hockenheim.

Fotos (c) Daimler-Benz AG